15 Jahre lang habe ich als Erzieherin in Kitas in Deutschland und der Schweiz gearbeitet und war dabei in den verschiedensten Positionen. Von der Auszubildenden, über Gruppenleitung bis hin zur Hausleitung einer Krippe mit 20 Angestellten. 

Im Lauf der Jahre konnte ich dabei viel Erfahrung im Bereich Personalführung sammeln und habe immer mehr gemerkt dass mir die Arbeit mit den Kindern zwar Freude bereitet, mich aber die Leitung der Mitarbeitenden viel mehr erfüllt. 

 

Vor allem eines wurde mir immer mehr bewusst: wie gut ein Team harmoniert hängt zu einem grossen Teil davon ab wie sehr jedes Teammitglied sich selbst sein kann und somit seine Stärken und auch Schwächen mit einbringen kann. 

 

Bereits 2018 habe ich eine Ausbildung zum Integralcoach gemacht um Menschen noch ganzheitlicher begleiten zu können. Doch erst die Ausbildung zum Human Design Coach hat mir nochmal eine ganz neue Sicht eröffnet. 

Anhand der Geburtsdaten eines Menschen lässt sich ein sogenanntes Chart erstellen in dem man unglaublich viele Dinge ablesen kann. Human Design ist eine Erfahrungswissenschaft und verbindet hierbei unter anderem Astrologie, Quantenphysik, Lehre der Kabbalah, das indische Chakrensystem und die Lehre der Genetik miteinander. 

 

Was im ersten Moment vielleicht sehr spirituell klingt und eher der Persönlichkeitsentwicklung zugeschrieben wird, lässt sich aber auch sehr gut in den Arbeitsalltag integrieren. 

Denn wie genial ist es wenn jeder Mitarbeitende in seiner vollen Energie und Freude ist und somit  nicht nur effektiv arbeitet, sondern sich in seinem Arbeitsumfeld auch wohlfühlt, da er in seinem Wesen gesehen wird und ihm Wertschätzung für seinen Charakter entgegengebracht wird? 

Manche Menschen sind zum Beispiel die perfekten Problemlöser, wieder andere sind gemacht dafür um neue Ideen zu initiieren und wieder andere um Menschen zu führen.   Wenn nun jeder Mitarbeitende im Team in seiner vollen Energie arbeiten kann entsteht daraus ein ganz neues Teamgefühl.